Meditation für Mutter Erde




Bei einem meiner Waldspaziergänge erhielt ich den Auftrag, eine Meditationsgruppe ins Leben zu rufen, um die Natur, all ihr Leben und ihre Lebewesen zu unterstützen und zu stärken.

Ich werde keinen langen Vortrag halten, denn jede/r von uns weiß, wie es um unsere Erde steht. Achtsamkeit, Wertschätzung und Dankbarkeit für die wunderbare Natur und all ihre Schätze, die wir täglich erhalten, sind in den Hintergrund gerückt und werden allzu oft als selbstverständlich genommen. Es ist ein großes Ungleichgewicht im so empfindlichen Gefüge entstanden. Ausbeutung, Profit und Gier sind in den Vordergrund getreten. Immer mehr und mehr die Devise. Der Blick für das Wesentliche ist trüb geworden.

Naturkatastrophen von bisher unbekannter Intensität häufen sich. Winde werden zu Megaorkanen und idyllische Bäche zu reissenden Strömen, Bergmassen stürzen in die Tiefe....Alles ist aus den Fugen.

Es sind Reinigungsprozesse und Hilferufe der großen Mutter. Sie ruft uns auf, uns zu besinnen und wieder zu einer achtsamen, wertschätzenden und dankbaren Lebensweise zurück zu kehren.

Ich möchte dich einladen an der wöchentlichen Meditation für Mutter Erde teilzunehmen.

Jeden Sonntag von 20.00 Uhr -20.15 Uhr ganz bequem bei dir zu Hause.

Wer eine Anleitung möchte, kann beispielsweise diese Variante verwenden.


Sorge dafür, daß du für 15 min ungestört bist. Zünde eine Kerze an und bitte die geistige Welt um Schutz und Führung. Du kannst ganz nach deinem Empfinden im Sitzen oder Liegen meditieren.

Schließe deine Augen.

Stell dir vor, wie aus deinen Fußsohlen Wurzeln wachsen, die dich tief in der Erde verankern.
Sei dir deiner Verbindung nach oben, zum Göttlichen gewahr.
Visualisiere vor deinem inneren Auge Mutter Erde vor deinem energetischen Herz (dieses befindet sich in der Mitte deiner Brust).
Atme die göttliche Energie über deine Verbindung nach oben in dein energetisches Herz ein und atme sie über dein Herz zu Mutter Erde wieder aus.


Eine andere Variante wäre dir vorzustellen wie du Mutter Erde in deinen Händen hältst und die göttliche Energie, die du über dein Herz einatmest über deine Hände Gaia zukommen läßt.

Wenn du die Meditation beenden möchtest bedanke dich bei der geistigen Welt für die Unterstützung und trenne dich wieder von der Energie. Spüre deinen Körper. Bewege langsam wieder Arme und Beine. Komm mit deiner Aufmerksamkeit zurück ins Tagesbewußtsein und wenn du ganz im Hier und Jetzt angekommen bist - öffne deine Augen.

Es freut mich, wenn du dich angesprochen fühlst und so oft es dir möglich ist, dabei bist!! Ihr dürft gerne auch eure Freunde und Bekannten dazu einladen :-)

Je mehr wir sind, umso mehr können wir bewirken